Durchführung von Vergabe- und Ausschreibungsverfahren

Vorgehensweise:

  • Unterstützung und Beratung bei der Wahl der Vergabeart
  • Erstellung, Abstimmung von Vergabeunterlagen auf Basis der zur Verfügung gestellten Leistungsbeschreibung
  • Erstellung von Bekanntmachungen
  • Veröffentlichung von Verfahren
  • Zusammenfassung und Koordination von Bieterrückfragen
  • Eignungsprüfung der Bieter
  • Erstellung von Preismatrizen
  • Pflegen einer Vergabedokumentation und Vergabeakte
  • Erstellung und Versendung von Informationsschreiben, Zuschlagserteilung
  • Erstellung und Veröffentlichung des Ergebnisses
  • Erstellung der Vertragsunterlagen

Kosten:

  • Die tatsächlich anfallenden Kosten werden vorab kalkuliert und im Rahmen einer Pauschale nach Abschluss des Verfahrens mit der Krankenkasse abgerechnet.
  • Ausschreibungen bzw. Vergabeverfahren können auch für mehrer Krankenkassen gemeinsam durchgeführt werden, die Kosten werden auf alle Kassen umgelegt.

Die Vorteile sind:

  • Rechtlich einwandfreie Abwicklung des jeweiligen Verfahrens
  • Abrechnung nur tatsächlich entstandener Kosten, der EVdK arbeitet nicht gewinnorientiert
  • Unterstützung bei Wegfall von KnowHow, Personalressourcen oder Engpässen

 

Beitritt der Arbeitsgemeinschaft

Leistungspaket:

  • Übernahme von Vergabeverfahren oberhalb der Schwellenwerte der jeweils geltenden Fassung (EU-Schwellenwerte) sowie im nationalen

    Bereich gemäß BVA Vorgaben

Kosten:

  • Die tatsächlich anfallenden Kosten für die gesamte Arbeitsgemeinschaft werden anteilige (z.B. nach Anzahl der Versicherten (KM1)) auf alle Mitgliedskassen umgerechnet.

Die Vorteile sind:

  • Rechtlich einwandfreie Abwicklung der Verfahren
  • Nutzung des rechtlichen KnowHows über das einzelne Vergabeprojekt hinaus
  • Kein Vorhalten von eigenen Personalressourcen und KnowHow notwendig